Uploaded Premium gehackt?

Einen Account hacken, wie und warum?

Wir alle wissen, dass Hacken eine Fähigkeit ist, die durch die Venen fließt. Wenn Sie nicht über diese Eigenart verfügen, können Sie Hacken einfach nicht erlernen. Wenn Sie aber diese Fähigkeit besitzen, auch wenn es nur klein wenig davon ist, werden Sie sie weiter ausbauen können. Nicht jedes Hacken ist bösartig. Manchmal gibt es Seiten, die einfach geschlossen werden müssen, weil sie sozial unakzeptables Verhalten fördern. Seiten, die Kinderpornographie oder Menschenhandel begünstigen, sind typische Seiten, die es verdienen, vom Netz genommen zu werden – und dies möglichst schnell. Hacken ist ein zeitintensives Spiel, das eine große Menge Planung und eine noch größere Menge an Geduld erfordert. Es gibt keinen Zauberstab, den Sie schwenken und mit dem Sie somit eine Website cracken können. Das ist der Grund, aus dem die meisten neuen Hacker und unerfahrene Hacker so leicht aufgeben. Sie möchten nicht die Arbeit und Geduld investieren, um ihr Ziel zu bezwingen. Sie müssen Ihr Ziel zunächst und zuallererst studieren. Sie sollten so viele Informationen wie möglich sammeln über die seine gewohnten Aktivitäten und die Software, die dort eingesetzt wird, um die Website zu betreiben, wie auch über die Version. Ein exzellentes Tool, das hierfür verwendet wer
den kann, ist Nikito, auch wenn eine Menge an Tools bereitsteht. Bekomme heraus, ob das Script von den Betreibern selbst geschrieben wurde, und wenn das der Fall ist, sollten Sie herausfinden, wie das System auf unnormale Eingaben reagiert.

Weitere Informationen finden Sie bei Uploaded Premium.

Machen Sie Ihre Hausaufgaben und versuchen Sie zu ermitteln, wie die Webseite die Eingaben filtert, und versuchen Sie dies zu umgehen. Wenn sie zufällig den Code von jemand anderem verwendet haben, erlangen Sie eine Kopie davon und versuchen Sie, für sich Fehler und Löcher zu finden. Wenn Sie ein erfahrener Hacker sind und wissen, wie Sie Google benutzen können, um Informationen zu sammeln und zu hacken, dann ist es umso besser. Viele Websites verwenden Sourcecode, der auf offenen Plattformen verfügbar ist, was Ihre Arbeit deutlich einfacher macht. Holen Sie sich eine Kopie von der offenen Plattform und überarbeiten Sie den gesamten Code. Alles, was Sie herausfinden können, macht Ihre Arbeit so viel einfacher. Index Browsing sollte nicht unterschätzt werden. Verwenden Sie den Index, um nach Dateien zu suchen, die Sie normalerweise nicht sehen sollten, wie etwa Passwort-Dateien oder Log Files, im Grunde alle Dateien, in denen Sie gespeicherte Informationen zu den Nutzern der Webseite und zur Verwendung finden können. File Inclusion Vulnerability gestattet es Hackern, eine Datei einzuschließen. SQL Injection ist eine Technik zur Code-Injizierung, die verwendet wird, um Anwendungen anzugreifen, die von Daten angetrieben werden. Bösartige SQL-Statements werden eingegeben. Das ist sehr beliebt und erfolgreich, da die meisten Filter solche Dateien nicht filtern, und wenn Sie ein Echo-back starten, wird das JavaScript gezeigt. Manchmal ist eine Website so sicher, dass keine der normalen Methoden dabei hilft, sie zu cracken. Das hält Hacker gewiss nicht ab, wenn irgendetwas ihnen einen größeren Antrieb verschafft, weiterzumachen, bis sie erfolgreich sind. Manche Websites könnten Open Port Running Services nutzen, in die Sie mit Brute Force einzubrechen versuchen könnten, um an Passwörter heranzukommen. Ein sehr erfolgreiches We
rkzeug hierbei ist Hydra.

account hackingAndere Methoden, die versucht werden können, sind Buffor Overflow, Heap Overflow oder Integer Overflow. Buffer Overflow ist ein unerwartetes Ereignis, bei dem ein Programm die Grenzen eines Buffers überschreitet und angrenzende Speichersegmente beschreibt, während Daten in den Buffer geschrieben werden. Das verursacht einen ernsthaften Fall von Verletzung der Speichersicherheit. Heap Overflow ist ein Typ von Overflow, der im Heap-Datenbereich auftritt. Der Heap enthält typischerweise essentielle Programmdaten. Integer Overflow tritt auf, wenn eine arithmetische Operation die maximale Größe des Integertyps überschreitet, der zur Speicherung verwendet wird. Falls – oder besser: jedesmal wenn – Sie physischen Zugriff erlangen, seien Sie diskret, lassen Sie eine Hintertür offen und Sie haben es geschafft. In diesem Kapitel werden Sie das Cracking kennenlernen, und wie es sich vom Hacken unterscheidet.

Die Dateien von Kim Dotcom werden im ‚größten Datengemetzel in der Geschichte‘ vernichtet

Es ist als das “größte Datengemetzel in der Geschichte des Internets” beschrieben worden. Der extravagante Gründer der Dateispeicherwebsite Uploaded, der sich Kim Dotcom nennt, hat gesagt das alle Daten von einem europäischen Unternehmen dauerhaft gelöscht wurden.

Ein Aufschrei ist ausgebrochen, nachdem Herr Dotcom auf sozialen Medien beschrieben hat, dass ihm die Gesellschaft erzählt hat das alle Server die er besitzt gelöscht wurden. Alle Daten wurden permanent vernichtet, was dazu führt, dass keinerlei Beweise mehr existieren um sich vor Gericht zu verteidigen.

Aber der holländische Server namens Uploaded, besteht darauf das sie wiederholt versucht hätten Kim Dotcom und seine Rechtsanwälte vor dem Löschen der Informationen zu kontaktieren. In einer Behauptung hat das Unternehmen gesagt, dass Kim seine Rechnungen seit über einem Jahr nicht mehr ordnungsgemäß gezahlt hat und sie die Serverkapazität deswegen an andere Kunde abgeben musste.

In einer Reihe von Beiträgen auf Twitter am Mittwoch hat ein anscheinend aufgebrachter Herr Dotcom geschrieben: “Millionen von Premium-Optionen, petabytes Bilder und persönliches wurden von LeaseWeb für immer zerstört“.

“LeaseWeb hat uns über das Löschen NICHT gewarnt. Sie haben uns HEUTE informiert, dass die Server am 1. Februar 2013 gelöscht wurden.”

Und in späteren Beiträgen hat er geschrieben: “Unsere Rechtsanwälte haben wiederholt gebeten, dass Megaupload die Daten nicht löschen darf während das Gerichtsverfahren in den USA noch nicht abgeschlossen ist. Unser Leitungsrechtsbeistand Ira Rothken sagt, dass wir das getan haben. Wer lügt?”

Herr Dotcom wurde in seinem Haus in Neuseeland Anfang dieses Jahres festgenommen und kämpft mit der Auslieferung in die Vereinigten Staaten. Dort wird er strafrechtlich gesucht weil er angeblich £ 110 Millionen in ungesetzlichen Gewinnen von der illegalen On-Line-Vervielfältigung gemacht hat. Er wird wegen der Urheberrechtsverletzung unter anderem angeklagt und könnte dafür 50 Jahren im Gefängnis entgegentreten.

Überlegen Sie es Sich. Die Daten im größten Urheberrechtsfall in der Welt werden gelöscht mit dem Justizministeriumssegen. Wie hat das Sinn? Es sind BEWEISE.

Er hat über sein Twitter-Account geschrieben: “Scham auf LeaseWeb. Sie haben Millionen in Gewinnen mit Megaupload gemacht. Ihre Handlungen sollen von unseren Benutzern und dem Internet nicht vergessen werden.”

LeaseWeb, der 60,000 Server führt und 15,000 Clients hat, hat bestätigt, dass er die Informationen von den 630 bestimmten Servern gelöscht hat die an Megaupload vermietet waren. In seiner Behauptung hat das Unternehmen gesagt: “Diese Server sind bei Premium-Optionen im Besitz gewesen. Seit mehr als einem Jahr wurden diese Server gespeichert!“

 

Bitcoin ist ein offizielle Währung sagt US-Richter

Ein Richter in den Vereinigten Staaten hat entschieden das Uploaded.to, eine dezentralisierte virtuelle Währung, als eine Form des Geldes offiziell anerkannt werden sollte.

Die historische Entscheidung öffnet den Weg für US-Gangregler, um einen verdächtigten Betrüger zu verklagen, der wegen irreführender Anleger in einem Bitcoin-basierten Produkt angeklagt wird, das er verkaufte.

Es bedeutet auch, dass Transaktionen mit der umstrittenen Online-Währung Premium Links jetzt ebenso als andere „wirkliche“ Währungen betrachtet werden sollen.

Ein Dokument, das vom amerikanischen Amtsrichter Richter Amos L.Mazzant am 6. August unterzeichnet wurde berichtet über einen Fall eines US-Gangreglers gegen Trendon Shavers, dem Betreiber eines verdächtigten „ponzi“ oder Pyramidenschemas ausführlich. Herr Shavers hat Bitcoin-Investitionen online verkauft und künstlich hohe Zinzsätze angeboten.

Die Börsenaufsichtsbehörde (Börsenaufsichtsbehörde), der Körper dass polices Effektenmärkte, hat Rasierer, Gründer und Maschinenbediener von Bitcoin-Ersparnissen und Vertrauen (BTCST), mit dem Betrügen von Anlegern beladen, nachdem es sich herausgestellt hat, dass der Texaner Gewinne vom 7-Prozent-Zins pro Woche anbot. In Wirklichkeit hat BTCST Geld von neuen Anlegern verwendet, um die ‚Zinszahlungen‘ von früheren Unterstützern zu bezahlen.

Gemäß dem Brief des Richters wurden 700,467 Bitcoins in Hauptinvestitionen an Uploaded.to-Anleger verkauft. Das macht einen Betrag von ingesamt etwa $ 4.6 Millionen aus!

Herr Shavers hat versucht zu behaupten, dass Bitcoins nicht Geld und deshalb nicht irgendetwas Geregeltes durch die US-Regierung sind. Er hat behauptet, dass BTCST-Investitionen deshalb keine Sachanlagen sind.

Die Börsenaufsichtsbehörde hat geantwortet, dass es tatsächlich Investitionen des Geldes und deshalb unter die Verantwortung von US-Regulierungen fällt. Mit dieser Entscheidung haben die Richter zugestimmt. Die Entscheidung macht jetzt den Weg frei für eine Strafverfolgung.

Bitcoins können gekauft werden und mit Premium Links wieder verkauft werden. Die Währung wurde als eine Peer-to-Peer Online-Währung geschaffen, die Leute austauschen konnten, um für Produkte und Dienstleistungen zu zahlen. Bitcoins kann auch für die herkömmliche Währung, ohne den Bedarf an der Regulierung von einer Zentralbank oder Regierung umgewandelt werden.

Die Entscheidung ist interessant, weil es die Tatsache hervorhebt, dass Bitcoin als Warengeld ebenso anerkannt wird wie Gold und Silber.

„Diese Warengeldklassifikation ist passend, weil die Internationale Organisation für die Standardisierung Gold, Silber, Platin und Palladium als nichtnationale Einheiten anerkannt werden, die die Unterstützung keiner Dritteinrichtung verlangen.“

Der Premium Link Generator – Wie funktioniert sowas?

Ein Premium Link Generator ist ein Programm oder eine Webseite, die dem User einen manuell eingegebenen Downloadlink, der auf einer Filesharing-Webseite wie etwa Uploaded.to oder Mega.co.nz gehostet wird mit einem Premium Link austauscht, der dem User für diesen bestimmten Download Privilegien gibt, die sonst nur mithilfe eines Premium-Abonnements, bezahlt mit echtem Geld, möglich wären. Premium Link Generatoren sind meistens kostenlos, manchmal verlangen sie ein kleines Abonnement oder eine Spende, aber nie so viel wie die Seiten, für die sie geschaffen wurden. Außerdem sind die meisten Generatoren mit einer Reihe von verschiedenen Webseiten kompatibel, was das ganze Vorhaben natürlich noch praktischer und kostengünstiger macht.

Doch wie funktioniert sowas? Wie groß ist die Chance, von der Seite beim Schummeln entdeckt zu werden? Und was sagen die Behörden dazu?

 

DIE TECHNIK

Die Technik eines Premium Link Generators ist eigentlich recht simpel und einfach zu verstehen:

Die allermeisten Filesharing-Dienste laden Dateien, die für Premium-Nutzer „reserviert“ sind, auf einen eigens für sie gedachten Server hoch. Der Premium Link Generator analysiert nun
den normalen Link, der angegeben wurde, und erstellt nach einem bestimmten Muster einen Premium Link für dieselbe Datei.

Andere Generatoren machen es noch einfacher: Die Betreiber der Generatoren beziehungsweise deren Seite besitzen bereits einen Premium Account und laden die gewünschte Datei mit dem angegebenen Link runter und stellen sie dann für den Anforderer frei. Manchmal werden für diesen Zweck auch Bots eingesetzt, wenn die Nachfrage so hoch ist, dass man sie nicht mehr nur mit purer Manpower sättigen kann.

Zusätzlich muss man aber auch anmerken, dass es eine Fülle an Schwindlern gibt, die eine Seite mit Absicht Premium Link Generatoren nachempfinden, um etwa Werbung oder Viren auf die
Opfer-PCs zu schleusen. Im Vergleich zu aufrichtigen und authentischen Generator-Seiten sind diese Fälschungen zwar in der Unterzahl, aber trotzdem eine wahre Gefahr für den Durchschnittsnutzer.

Generell gibt es kaum Möglichkeiten, die oft perfekt anmutende Tarnung dieser Fälschungen auffliegen zu lassen. Man sollte sich also immer im Voraus informieren, bevor man zum ersten
Mal einen neuen Premium Link Generator nutzt.

 

DIE LEGALITÄT

Ist das Nutzen eines Premium Link Generators jetzt nun legal?

Die Antwort darauf ist Jein.

Zwar gilt das Herunterladen mithilfe eines Premium Link Generators theoretisch nicht als Straftat, so werden einige Filehosting-Seiten trotzdem regelmäßig nach Downloadversuchen
mithilfe eines Generators suchen und damit verbundene Accounts in selteneren Fällen auch sperren. Dies geschieht aber auch wirklich nur, wenn der Premium Link Generator ausdrücklich gegen die AGB der Seite verstößt. Deshalb bemühen sich viele Betreiber der Generatoren, den Vorschriften der infragestehenden Filesharing-Seiten gerecht zu werden.

Im Klartext aber bedeutet das für Sie als Endnutzer, dass es kein Grund zur Sorge gibt. Generell wird nicht nach Nutzern des Premium-Link-Systems gesucht, sondern nach den Urhebern.

Es ist auch wichtig anzumerken, dass noch nie ein Download mithilfe eines mit Premium Link Generator freigeschalteten Premium Links zu einem Polizeieinsatz geführt hat.

Kurzgefasst könnte man auch meinen, dass, obwohl der Staat nie eingreifen wird, die Betreiber der Seite eventuell Probleme mit dem Service, aber nicht dessen Nutzern haben werden.

 

FAZIT

Riskant ist der Nutzen eines Premium Links nicht wirklich. Illegal ebenfalls nicht. Praktisch auf jeden Fall. Es sprechen also nicht viele Dinge dagegen, einen solchen Dienst wenigstens in Betracht zu ziehen. Außerdem spart man eine große Summe im Vergleich zum herkömmlichen Weg. Die Entscheidung liegt schließlich natürlich bei Ihnen.

Wir allerdings raten Ihnen, einen vertrauenswürdigen Premium Link Generator wenigstens mal auszuprobieren.

 

Premium Link Generators – Ein Vergleich

Premium Link Generators stellen eine praktische, meist kostenlose Möglichkeit dar, die oft teuren Premium-Optionen vieler Filesharing-Webseiten zu umgehen. Doch wie sucht man sich den richtigen aus? Auf den ersten Blick kann die Anzahl und Vielfalt der verschiedenen Angebote etwas verwirrend wirken. Deshalb haben wir hier die besten Premium Link Generatoren aufgelistet und miteinander verglichen.

download

1. Cocoleech

Cocoleech ist ein recht neuer Premium Link Generator und ist erst seit 2015 verfügbar.

Er ist komplett kostenlos erhältlich, ist jedoch durch Werbungen finanziert, wobei manche, insbesondere Pop-Ups, nicht durch herkömmliche Adblocker gesperrt werden können und eventuell
anstößigen Inhalt enthalten.

Trotzdem verfügt Cocoleech über zuverlässigen, schnellen und einfachen Betrieb und ist mit insgesamt 17 verschiedenen Filesharing-Webseiten kompatibel, was nicht jeder Premium Link Generator versprechen kann. Je nach Webseite gibt es eventuell ein Datenlimit, die meisten Downloads sind jedoch unbegrenzt. Jeder Download erfolgt so schnell, wie es die jeweilige Filesharing-Seite ermöglicht.

 

2. PremiumLinkGenerator

Hinter dem recht selbsterklärenden Namen steckt einer der beliebteren und bekannteren Generatoren. Im Gegensatz zu etwa Cocoleech wird PremiumLinkGenerator von einem richtigen
Unternehmen geleitet, nicht nur von einer Gruppe von Privatpersonen, was man auch an der professioneller gestalteteren Webseite und den wenigen, kaum störenden Werbungen leicht merkt. PremiumLinkGenerator ist mit insgesamt 64 verschiedenen Filesharing-Webseiten kompatibel, darunter auch Youtube, Uploaded.net, ZippyShare und vielen Weiteren.

Einen großen Unterschied im Vergleich zur Konkurrenz gibt es allerdings doch bei PremiumLinkGenerator, einen Unterschied, der viele User wahrscheinlich enttäuschen wird:

PremiumLinkGenerator ist kein Premium Link Generator, so schräg, wie dies auch klingen mag.

PremiumLinkGenerator ist nämlich nur eine Datenbank mit Links zu Premium Link Generators der 64 unterstützten Webseiten. Man wählt also eine gewünschte Seite aus und bekommt 3 verschiedene Premium Link Generators zu dieser Seite, die beim Clicken automatisch und ohne Werbung oder Verzögerung weiterleiten. Außerdem bietet PremiumLinkGenerator einen eigenen Blog an, der über das Thema der Premium Links zusätzlich informiert.

PremiumLinkGenerator ist also am Besten als eine Art Anlaufstelle nutzbar, falls andere Premium Link Generatoren den Geist aufgeben oder mal nicht mit der gewünschten Webseite kompatibel
sind.

 

3. HyperDebrid

HyperDebrid ist ein etwas in die Jahre gekommener Link Generator, aber auch einer der Meistgenutzten. Finanziert wird er, wie Cocoleech auch, durch Werbung. HyperDebrid ist mit 39
verschiedenen Filesharing-Seiten kompatibel, was diesen Generator zu einem der vielfältigsten macht. Ein einzigartiges Feature von HyperDebrid ist die Tatsache, dass jeder generierte Downloadlink in einer „Top 100“-Liste gespeichert wird und dann für jeden Nutzer verfügbar ist, bis die Liste sich so weit erneuert hat, dass der Link nicht mehr in ihr enthalten ist. Dies dauert für einen Link auf Platz 1 meistens etwa 20 Minuten insgesamt.

Der Prozess des Linkgenerierens ist bei HyperDebrid, wenn man die hohe Anzahl der Werbungen außer Acht lässt, recht flüssig und komfortabel. Leider existiert ein Datenlimit, was je
nach Webseite zwischen nur 300MB und maximal stolzen 10GB liegen kann. Ansonsten stellt HyperDebrid einen der effizientesten Premium Link Generatoren dar.

 

FAZIT

Am besten sollten Sie mit einem einfachen und vertrauenswürdigen Service wie Cocoleech anfangen. Falls dieser nicht ausreicht, wenn etwa eine Webseite nicht unterstützt wird, so
greifen Sie am Besten zu der großen Datenbank an Premium Link Generatoren, PremiumLinkGenerator.

Falls diese zu mühsam erscheint oder wenn Sie nicht bei jedem Download einen anderen Generator nutzen wollen, so steht HyperDebrid zur Verfügung.

Wenn Sie dieser Liste auch nur grob folgen, sollten Sie also keine Schwierigkeiten haben.